Liebe Angler, liebe Anglerinnen


Herzlich willkommen auf meiner Website!

Seit 1995 führe ich meine Angelgäste an der Elbe zu Zander und Hecht, an der Ostsee zu Meerforelle und Dorsch. Ihre Betreuung am Wasser habe ich mit Leidenschaft und Sorgfalt ins Zentrum meiner Arbeit gestellt. Mit schönen Fang- und Lernerfolgen, betreue ich mein halbes Leben lang Anfänger und fortgeschrittene Angler, Anglerinnen und Kinder, zeige ihnen die besten Techniken und die kleinen Wunder der Natur. Umweltfreundliches Verhalten und ein bisschen Demut sind oberstes Gebot, wenn ich mit meinen Gästen am Wasser unterwegs bin.

Mein Ziel ist es, das Sie schöne Stunden am Wasser verbringen, Freude am Angeln haben und das nötige Selbstvertrauen gewinnen, um entspannt zu sein. Erst dann werden Sie nämlich auch fangen! Mein Leitsatz lautet deshalb: „ Nicht der Köder, sondern der Angler fängt den Fisch"! Wertvoller noch als der dickste Fisch ist allerdings Freizeit, die eine hohe Qualität hat. Genau zu diesem Zweck freue ich mich schon sehr darauf, Sie bald einmal persönlich begrüßen zu dürfen.

Meine Stammgäste aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wissen schon lange: Man kann heute an Elbe und Ostsee gewiss viele Guides buchen - doch das Original verspricht mehr als nur eine krumme Rute! Marcel Wiebeck und Sebastian Hänel teilen meine Philosophie vom Angeln und meine Einstellung zur perfekten Betreuung von Angelgästen - daher können Sie auch diese beiden Ausnahme-Guides exklusiv über meine Website buchen.

Herzlich, Ihr & Euer Jörg Strehlow

Sommerspaß an der Elbe!

Puh, was für 'ne Affenhitze. Heute bin ich beim Guiding bewusst auf's ganze gegangen. Zugegeben - meine letzten beiden privaten Angelausflüge verliefen beide ohne auch nur einen einzigen Biss. Klar, stark fallendes Wasser tat seinen Teil dazu, vermutlich habe ich aber auch einfach nur zu lange an einer ehemals guten Ecke "hausiert"... (mehr)

Mensch, ist die hart...;-)!

Seit Februar im Test, seit Mai sogar im härtesten Test überhaupt - ich hab' sie nämlich immer wieder unter die Leihruten bei meinen Guidingtouren gemischt. Die Prototypen wurden so bis zur Belastungsgrenze (oder sogar drüber) gecheckt und von Anglern mit unterschiedlichen Vorlieben bewertet. Ich freu' mich nun schon auf die allerletzten Korrekturen - der Blank ist jetzt schon Endstufe: (mehr)

Für Jeden Etwas

Mal wieder für alle was dabei: Groß, klein, schmal, Aal - und jede Menge Blitz und Wolkenbruch für Gewitter-Fetischisten... Jetzt noch den Monsterfisch, der mir gestern einen heißen Tanz bereitet hat und wir können alle müde aber zufrieden durch den Urwald zurück tingeln...!

Mein kleiner Faulenzer!

Alles soweit prima, mit zweieinhalb Jahren hatte ich noch nicht so gute Haltungsnoten. Allerdings: Die Flucht vorm gefangenen Fisch mach mir noch ein bisschen Sorgen...;-)! (mehr)

Der Tag wird rund...

Und weiter geht's! ps: Fünf Fische, fünf verschiedene Köderfarben - also alles wie immer...;-)! (mehr)

Sturm - na und...?

Auch wenn's uns heute schon einige Male die Mützen ins Wasser geweht hat: Die Zander beißen - und nicht nur die kleinen...! (mehr)

Das ließt man gerne!

Das Fazit von Holger von der Lieth zu Marcel Wiebecks Seminar in der BLINKER-Angelschule fällt außerordentlich positiv aus - hier seine ungekürzte Bilanz:

  (mehr)

Kurzweiliger kann man die Elbe nicht erleben!

Das die Elbe zwischen Wittenberg und Dessau zeigte sich gestern von ihrer artenreichsten Seite. Meine beiden Gäste Alexander und Christian fingen, bis auf den Wels, alle Arten, die er Fluss zu bieten hat. Zander, Hecht, Barsch und einen starken Rapfen. Als ich in einer Mittags-Beißflaute motivationsunterstützend mitfischte bekam ich einen 38er Elbbarsch zu fassen. Im Frühsommer ein seltenes Phänomen. Genau wie der 34er Barsch von Alex. Auch wenn nicht alle Zanderbisse verwertet werden konnten und ein Rapfen als Aussteiger bei Alex verschmerzt werden musste, so steckte diese Tour voller Abwechselung und meine Gäste konnten viel Input von der #Zanderkant mitnehmen. Vor allem bei einem Endstand von 6 Zandern, zwei Barschen, einem 85er Hecht und einem 71er Rapfen. Für kurzentschlossene sei meine Tour am Samstag den 21.06. bei Wittenberge empfohlen! Dickes Petri, Euer Sebastian (mehr)

Fangen ohne Weichmacher

Das Projekt "Fangen ohne Weichmacher" ist am Wochenende bestens geglückt - und wer mich kennt, fragt am besten gar nicht erst nach der Farbe...;-)! Zwar fiel die Beißlaune am Sonntag schon wieder deutlich ab - dafür wissen wir aber jetzt ganz genau, wo ein echtes Fluss-Monster wohnt, nicht wahr André...;-)? (mehr)

Hessepower an der Elbe

Feiertag in Süddeutschland - also heute und morgen viel Hessepower und Schwäbischschwätze bei meinen Guidings an der Elbe. Die Vorbereitungen laufen, diesmal wieder mit unserem Öko-Gummi UND den Balzer-Kaulis (natürlich in zwei unterschiedlichen Boxen...;-)). (mehr)